Räumliches Vorstellungsvermögen

Selbst im Zeitalter unserer fortgeschrittenen Technik, bleibt Räumliches Vorstellungsvermögen gefragt wie nie. Zwar können Computerprogramme dem Menschen vieles abnehmen, doch das räumliche Denken ist und bleibt unerlässlich. Und das nicht nur in Berufen wie der Konstruktion oder des Ingenieurwesens sondern vor allem im Alltag.

Räumliches Vorstellungsvermögen geht über das alleinige räumliche Sehen hinaus. Denn es schließt das räumliche Denken mit ein. Vorstellungsbilder müssen dazu im Gedächtnis gespeichert werden und zu gegebener Zeit abrufbereit sein. In erster Linie bezieht es sich damit auf die Lage von Körpern, diese jedoch nicht isoliert für sich, sondern im dreidimensionalen Raum. Es beinhaltet darüber hinaus auch das Einordnen von Personen, sich selbst eingeschlossen, in einem bestimmten Raum. Das Denken in und Erkennen von unterschiedlichen Perspektiven ist dazu erforderlich.

Ist Räumliches Vorstellungsvermögen durch andere Fähigkeiten substituierbar? Dies muss klar verneint werden. Betrachtet man beispielsweise die Unterkanten von Brücken genauer, ist auffällig wie viele Schäden an ihnen von unachtsamen Autofahrern verursacht wurden. Einfach aufgrund der Tatsache, dass sie die Höhe ihres Wohnmobils oder Lastwagens unterschätzten und schließlich hängen blieben. Wir leben in dreidimensionalen Räumen und sind Teil unserer Umwelt. Räumliches Vorstellungsvermögen ist daher am täglichen Leben des Einzelnen orientiert. Zudem spielt es im Berufsleben eine nicht zu vernachlässigende Rolle. Um Konstruktionszeichnungen lesen zu können oder selbst technisch zu zeichnen, ist diese Fähigkeit unerlässlich. Immer mehr wird Räumliches Vorstellungsvermögen jedoch auch mit dem logischen Denken in Zusammenhang gebracht. Nicht zuletzt aus diesem Grund sind Firmen dazu übergegangen in Einstellungstest für neue Mitarbeiter auch auf diese Kriterien einzugehen.

Menschen mit Schwierigkeiten auf diesem Gebiet konnten jedoch nicht selten feststellen, dass sich Räumliches Vorstellungsvermögen trainieren lässt. Es ist möglich sich an speziellen Testaufgaben zu versuchen. Eine weitere beliebte Möglichkeit sind Puzzles. Hierbei wird das räumliche Denken sinnvoll geschult weil die Tätigkeit oft nicht als zu theoretisch empfunden wird und die Betreffenden damit wie von selbst, ohne es zu merken, lernen. Auch Figuren auszuschneiden oder mit geometrischen Körpern zu üben kann hilfreich sein. Wichtig beim Training ist die Regelmäßigkeit. Wer täglich seinen Blick in die Ferne schweifen lässt, Entfernungen abschätzt, Figuren zusammensetzt und das logische Denken schult, kann sein Räumliches Vorstellungsvermögen nachhaltig verbessern.